• Die Gebühr pro Gästemarke beträgt für 1 Stunde Spielzeit 7,50 Euro.
  • Es sind maximal 5 Gästemarken pro Saison und Gastspieler gestattet.
  • Die Gebühr und die Höchstanzahl der Gästemarken gilt sowohl für passive TC 77 Mitglieder als auch für Nichtmitglieder.
  • Die Gästemarken werden von Magnetmarken auf Papiermarken umgestellt. Bei Erwerb der Gästemarke wird das Datum des Spieltages eingetragen, nach Nutzung wird die Gästemarke vernichtet.
  • Die Gästemarke verliert automatisch nach 4 Tagen ihre Gültigkeit, kann jedoch bei Regen umgebucht werden.
  • Auch können Gäste, die gemeinsam mit anderen Gästen spielen wollen, Gästemarken erwerben.
  • Der Erwerb der Gästemarken ist weiterhin im Schuhhaus Müller (Peter Müller) möglich. Der Name
  • des Gastes und des Mitglieds sowie der Spieltag werden dort erfasst, eine monatliche Kontrolle erfolgt durch Vorstandsmitglieder des TC 77.
  • Bei einem eventuellen späteren Vereinseintritt des Gastes wird die Gästemarken Gebühr auf den Mitgliedsbeitrag angerechnet.
  • Die bisherige Möglichkeit der Nutzung von Gästemarken über die Höchstanzahl von 5 hinaus mit späterer Abrechnung der Stunden ist nicht mehr gestattet.
Als Alternative soll den Gastspielern Folgendes angeboten werden:
  • Bei einer Mitgliedschaft in einem anderen Tennisverein (Nachweis erforderlich) ist die Hälfte des derzeitigen Jahresbeitrags des TC 77 zu entrichten, jedoch ohne Dienstverpflichtungen. Dieses Angebot gilt pro Saison ohne Einschränkung der Stunden.
  • Es wird eine Monatskarte im Wert von 50,00 Euro eingeführt. Immer gültig für den entsprechenden Monat, es gibt keine Einschränkung der Spieldauer. Diese Gebühr wird ebenfalls bei späterem Eintritt auf den Jahresbeitrag angerechnet.